In der restlos ausverkauften Bürgerbegegnungsstätte kocht die Stimmung über

Essen bedeutet in Italien Kultur, es wird zelebriert wie ein Ritual. Niemals ist es nur Nebensache, niemals schaufelt man sich massenweise Nudeln in den Bauch, um einfach nur satt zu sein. Niemals! Aus diesem Grund besteht ein italienisches cena (die Vorspeise), gefolgt vom primo piatto, das meist ein Nudel- oder Reisgericht ist, danach secondo piatto –Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat-. Den Abschluss krönt ein süßes dolce, wie der Name schon verrät und ein caffé, ein italienischer Espresso.

All dies wurde den Gästen der italienischen Nacht mal wieder in vorzüglicher Weise geboten.

Herzlich mit einem Aperitif begrüßt ließ man sich an den schönen dekorierten Tischen nieder und durfte sich auf einige kurzweilige Stunden mit vielen Highlights freuen.
Eingestimmt mit stimmungsvoller Musik von Matteo di Maggio und Daniele Legnini genossen die Gäste ein italienisches 5-Gänge Menü, mit dem sich die Köchinnen Barbara Corallo, Claudia Frank, Annett Herzberger, Ingrid Müller sowie Gertrud Pflaum einmal mehr übertroffen haben.

Wie die Vorsitzende, Monika Kasper, schon in ihrer Eingangsrede betonte, wird bei der Zubereitung der Gerichte großen Wert auf die Qualität der verwendeten Produkte gelegt und vor allem, dass die Gerichte absolut authentisch sind.
Da wird über Tage gewerkelt, geschafft und alles aufs Feinste abgestimmt. In der Küche verstehen sich die Damen blind und jede weiß, welchen Handgriff sie zu verrichten hat, damit alles schnell am Platze serviert werden kann.

Überhaupt wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen, wären da nicht die vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen. Den Bedienungen, die den Gästen jeden Wunsch von den Augen ablesen, die Spülfrauen, die immense Geschirrberge zu bewältigen haben, die Männer an der Theke, die auch den Auf- und Abbau übernehmen, der Blumenlieferant, der Lieferant für die Tellerwärmer etc. Ihnen allen gilt ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank an dieser Stelle auch an die Bio-Bäckerei Lummerland aus Mannheim, die das gesamte Brot für den Abend gesponsert hat. Deren Mitarbeiter, Herr Peter Künzler aus Reilingen hat das Kochteam beim Anrichten fachlich unterstützt. Auch ihm vielen Dank!

Die Musiker verstanden es perfekt, die Gäste zu einem Tänzchen zu bewegen und das Publikum ließ sich nicht bitten. Gerne bewegte man sich, war doch dem ein oder anderen nach dem leckeren Essen der Hosenknopf etwas eng geworden. Spätestens bei der Polonaise durch die Hütte hielt es kaum einen auf seinem Platz, die Stimmung schwappte über und als einige Gäste auf den Tischen tanzten, gab es auch für alle noch Sitzenden kein Halten. Immer wieder wurde von den Musikern eine Zugabe gefordert und es war bereits weit nach Mitternacht als sich die letzten Gäste auf den Heimweg machten.

Die Amici haben einmal mehr bewiesen, dass sie es perfekt verstehen, ein hervorragendes Menü zusammen mit excellenter Unterhaltung zu bieten.

Die Gäste waren alle voll des Lobes und hätte es an diesem Abend einen Vorverkauf gegeben, es wären bereits alle Karten für die nächste italienische Nacht 2019 verkauft!

CF

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok